About Me

Mein Foto
Schneiderin und {Lebens-}Künstlerin.

Donnerstag, 13. Februar 2014

Jamie Jeans

Hi!
Und da bin ich auch schon wieder mit einem neuen Projekt.
Dieses Mal habe ich mich an die Jamie Jeans von Named getraut. Da ich bisher noch nichts von Named probiert habe und ich so viele tolle Jamie Jeans im Internet gesehen habe musste ich sie auch mal ausprobieren.
Zunächst einmal muss ich sagen, dass die Hose wirklich gut konstruiert wurde! Es hat wirklich alles wunderbar gepasst und das ist wirklich nicht die Regel. Allerdings musste ich natürlich ein paar Änderungen machen. Zunächst habe ich die Größe 40 genommen, und die Schrittspitze der Hinterhose ziemlich, an den Hüften und im unteren Beinbereich etwas enger gemacht. Bei der Vorderhose hab ich im Schritt etwas dazu gegeben. Am Bündchen musste ich einen Abnäher in die Mitte legen und somit das Bündchen in zwei Teile Teilen + zum Gesäß hin anpassen.
Ich glaube das war es soweit. Das nächste Mal würde ich noch etwas mehr weite in die Vorderhose geben und mich noch etwas mehr um die Beine kümmern.
Im Großen und Ganzen bin ich aber relativ zufrieden. Und  zu einem nächstes Mal wird auf jeden Fall bei dieser tollen Hose kommen!

Der Stoff ist eine Baumwolle im Denim Style mit 2% Elastan wenn ich mich jetzt  nicht ganz täusche und habe ihn hier bei uns in der Nähe gekauft.
Ich finde die Taschen ja in der Hose unheimlich toll und natürlich musste da ein süßes Futter rein! Ich hatte noch etwas von einem Tante Ema Stoff (Baumwolle) übrig der echt toll gepasst hat.

Ich hoffe sie gefällt euch!

Hi! Here I am and with a new project.
This time I took the Jamie Jeans by named. I found so many awesome Jamie’s in the internet that I couldn’t resist. First of all I have to say that the pattern is really good constructed! Everything was easy to put together and the sewing wasn’t complicated at all.
Of course I had to make some alterations. I used size  40 and made the crotch in the back of the jeans, the legs and the  waistband + backside tighter. I split the waistband into two pieces so I could easily made a tuck. In the front of the crotch I gave the jeans some more wideness. I think that’s what I did. The next time (and there will be definitely a next time!) I would give the front of the crotch some more wideness and try to give a proper look at the legs. But for now I’m quite happy with the result!
For the fabric I took a cotton in the denim style, with 2% Spandex (I think) and I bought it in a local fabric store. I really like the pockets of the jeans and for sure I have to take some cute lining. The fabric was some leftover cotton by Tante Ema.
I hope you like it! 





Sonntag, 9. Februar 2014

Nähtäschchen





Hey!
Hier bin ich auch mal wieder und zeige euch eine Kleinigkeit, die ich heute Morgen so fabriziert habe.
Es handelt sich hierbei um ein kleines Täschchen mit einem kleinen (8cm) Klippverschluss.
Bis auf den Klippverschluss hatte ich alles da und ist also eine nette Resteverwertung.
Die Stoffe sind von Tilda, die Spitze habe ich irgendwann mal bei Karstadt gekauft und der Verschluss ist von Dawanda.
Gefüttert ist es mit blauer Baumwolle und Volumenvlies.
Den Klippverschluss habe ich angenäht. Für gewöhnlich wird der wohl eingeklebt, aber da es Sonntag ist und ich keinen geeigneten Kleber hatte und lieber etwas annähe als zu kleben (ja da schreit die Schneiderin in mir auf ;P) hab ich es mal eben so gemacht und war trotzdem super schnell fertig.
Ich hoffe es gefällt euch! ♥

Hey!
Here is something I did today in the morning. It's a small purse with a small (8cm) purse frame. Except the purse frame I had everything at home and it was a nice exploitation of my leftover remnants.
The fabrics are by Tilda, I bought the lace at Karstadt and the purse frame at Dawanda.
The lining is blue cotton and fleece.
I sewed the frame on, because it's Sunday and no store is open to sell me some glue and I also like to sew something on when I have the choice of glueing or sewing. But it was a fast project anyway.
I hope you like! ♥




Montag, 13. Januar 2014

Socken

  Hallihallo!


Das letzte Jahr war stürmisch, aber nun bin ich wieder da!
Im besagten  Jahr war für mich wirklich viel los. Positiv
und negativ, so ist das Leben. ;)
Positiv war eindeutig, dass ich das Stricken für mich
kennen gelernt habe.
Also stricken, klar, das kennt man noch aus dem
Textilunterricht. Es ist auch nicht so, dass ich es vorher noch nicht konnte. Obwohl, mehr als Luftmaschen, rechte und linke Maschen und abketten konnte ich bis zum Sommer
2013 wirklich noch nicht. Dank dem Internet hat sich das aber wirklich schnell geändert. Nach Pulswärmer kamen Schals, Hausschuhe, Mützen, Socken ...                                                                        

 Letzteres war für  mich ein riesen Erfolgt, da ich vor einigen Jahren schon mal versucht habe welche zu stricken, vergeblich! Ich wurde einfach nicht aus dem Sockenbuch schlau, das ich mir damals gekauft habe und dann kam   elizzza! Ohmann, ich glaube die gute  Dame kann jedem das Stricken beibringen und ratz-fatz hab ich meine erste Socke gestrickt.  Zunächst mit der klassischen Ferse (weiß gar nicht wie sie genau heißt) und mittlerweile mit der Bumerang-/ Jojoferse. Die ersten Söckchen sind auch Weihnachten schon rausgegangen. Naja genug geschwafelt. Hier könnt ihr meine letzte Arbeit sehen.
Gestrickt habe ich sie mit der Regia Sockenwolle. 75% Schurwolle 25% Polyamid, Nadelstärke 2,5.
Ich habe mich in den Farbverlauf total verliebt! Für Größe 38/39 habe ich etwas mehr als 1 Knäuel verbraucht, allerdings muss ich sagen, dass ich etwas Locker stricke und Socken so schnell nachleiern (zumindest bei mir) und sie deswegen immer mit weniger Maschen stricke.  Tja gut für mich und andere, denn ein Paar hat schon den Besitzer gewechselt und Eines besitze ich selbst! UND ich habe noch Wolle übrig. Ich sage ja ich habe mich verliebt und gehamstert... haha